Die Alpen: Tipps für Fotos und Motive

Die Alpen, das höchste Gebirge im Herzen Europas. Die einmalige Landschaft, die sich über 135 Millionen Jahre entwickelt hat, bietet atemberaubende Fotomotive. Um diese in ihrer ganzen Schönheit ablichten zu können, sind jedoch einige Dinge zu beachten. Möchtest Du einmalige Fotos in den Alpen aufnehmen? Dafür geben wir Dir im Folgenden wertvolle Tipps und zeigen Dir eine Auswahl der schönsten Motive für Deine Fotoreise in die Alpen.

Edelweiß in Nahaufnahme mit Alpen im Hintergrund.
Edelweiß vor Alpen-Panorama.

Fotografieren in den Alpen: 5 Tipps

An schönen Motiven mangelt es in den Alpen wahrhaftig nicht. Damit diese auf dem Foto genauso beeindruckend aussehen wie in natura, empfehlen wir Dir, folgende Dinge zu beachten:

Fotograf, der von einem schneebedeckten Berg aus fotografiert.
In den Alpen fotografieren.
  1. Willst Du einen Sonnenuntergang oder einen Bergbach in den Alpen fotografieren, ist eine lange Belichtungszeit wichtig. Damit die Fotos dabei nicht verwackeln, benötigst Du ein Stativ. Da das Gewicht eine große Rolle spielt, wenn Du in den Bergen unterwegs bist, solltest Du ein leichtes Modell wählen, z. B. eines aus Carbon.
  2. Lässt die Kamera es zu, ist es sinnvoll, einige Filter einzupacken. Mit einem Polarisationsfilter wirken die Farben brillanter und lässt sich der Einfluss von Dunst reduzieren. Im Hochgebirge empfiehlt sich zudem ein UV-Filter. Dieser beugt Unschärfen und Blaustichen vor, die die höhere UV-Strahlung in den Bergen verursachen kann. Um den Helligkeitsunterschied zwischen Boden und Himmel zu reduzieren, benötigst Du einen Grauverlaufsfilter.
  3. Die Tageszeit ist wichtig, um in den Alpen gute Fotos zu machen. Für beeindruckende Panorama-Aufnahmen eignen sich die Morgenstunden, der frühe Vormittag und der späte Nachmittag bis hin zum Abend am besten. Der schräge Lichteinfall zu diesen Tageszeiten verstärkt die Räumlichkeit der Aufnahmen; Kanten und Konturen werden stärker hervorgehoben. Hast Du ein bestimmtes Motiv im Sinn, solltest Du Deine Wanderroute so planen, dass Du zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist. Die App „The Photographer’s Ephemeris“ hilft Dir, den Sonnenstand auf die Minute genau vorherzusagen.
  4. Ein reines Bergpanorama sieht in der Realität beeindruckend aus. Auf dem Foto wirkt es jedoch spannender, wenn ein Vordergrund vorhanden ist. Dieser lässt sich z. B. durch eine Blume, einen Wegweiser oder einen Wanderer erzeugen. Das Spiel mit der Schärfe ergibt dabei tolle Effekte: Mal ist der Vordergrund im Fokus, mal der Hintergrund.
  5. Beachte bei der Bildkomposition den Goldenen Schnitt. Demnach wird das Hauptmotiv nicht in der Mitte abgebildet, sondern in Richtung Bildrand versetzt.

Alpen-Fotos: Die schönsten Motive

Schloss Neuschwanstein oberhalb von Hohenschwangau
Das Schloss Neuschwanstein.

Schloss Neuschwanstein

Es ist eines der bekanntesten Motive für Fotos in den Alpen: Das ehemalige Schloss von König Ludwig II. steht in der Nähe von Füssen, oberhalb des Ortes Hohenschwangau. Den besten Blick auf das Märchenschloss hast Du von der Marienbrücke aus. Vom Schloss aus ist sie zu Fuß in etwa 15 Minuten zu erreichen. Doch Vorsicht: Unter Höhenangst solltest Du nicht leiden.

Almabtrieb in den Alpen

Der Almabtrieb, im Allgäu auch als Viehscheid bezeichnet, markiert das Ende des Bergsommers. Nach etwa 100 Tagen auf der Alm kehren die Kühe zurück ins Tal und werden dabei feierlich empfangen. Die Kühe sind mit einem Kopfschmuck aus Bergblumen geschmückt und tragen große Glocken. Um Zeuge dieses Spektakels zu werden, musst Du Deine Fotoreise in die Alpen für den September planen.

Foto vom Stellisee mit dem Matterhorn im Hintergrund.
Blick auf das Matterhorn.

Stellisee in den Schweizer Alpen

Der Stellisee ist ein Bergsee in den Walliser Alpen und liegt auf einer Höhe von 2.537 Metern. Von seinem Ufer aus lassen sich im ruhigen Wasser klare Spiegelungen des Matterhorns fotografieren. Du erreichst den See von Zermatt aus über verschiedene Wanderwege. Alternativ kannst Du eine unterirdische Standseilbahn und eine Gondelbahn bis zur Bergstation Blauherd nehmen. Von dort aus sind es nur noch ein paar Gehminuten bis zum Bergsee.

Der Chiemsee

Von den Ufern des Chiemsees aus lassen sich einzigartige Fotos von den Alpen aufnehmen. Wir empfehlen Dir den langen Dampfersteg in Chieming. Von dort aus kannst Du die Chiemgauer Alpen vor allem bei Sonnenuntergang gut fotografieren, wenn die im See versinkende Sonne ein ganz besonderes Farbschauspiel bietet.

Skifahrer bei untergehender Sonne auf der Piste .
Skifahrer auf der Piste.

Die Silvretta-Arena in Ischgl

Das Skigebiet von Ischgl ist eines der größten und schneesichersten Skigebiete der Alpen. Willst Du Fotos beim Ski- und Snowboardfahren machen, findest Du dort optimale Bedingungen. Neben 238 Pistenkilometern gibt es mehrere Funparks mit zahlreichen Kickern, Ramps und Rails für spektakuläre Actionshots im Schnee.

Besonders gut wirken Alpen-Fotos im posterXXL-Fotobuch Hardcover Klassik. Dank der flachliegenden Panoramabindung sind Landschaftsaufnahmen und Panoramabilder komplett sichtbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha *