Leonie Kluge – posterXXL Magazin https://wordpress.posterxxl.cloud Trends, Inspiration und Foto-Wissen Tue, 13 Feb 2018 15:29:38 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.9 https://wordpress.posterxxl.cloud/wp-content/uploads/2016/10/cropped-cropped-favicon-194x194-32x32.png Leonie Kluge – posterXXL Magazin https://wordpress.posterxxl.cloud 32 32 „Ultra-Violet“: Die Pantone-Farbe des Jahres 2018 https://wordpress.posterxxl.cloud/ultra-violet-die-pantone-farbe-des-jahres-2018/ https://wordpress.posterxxl.cloud/ultra-violet-die-pantone-farbe-des-jahres-2018/#respond Wed, 17 Jan 2018 13:51:59 +0000 https://wordpress.posterxxl.cloud/?p=8510 Sie soll den aktuellen Zeitgeist und unsere derzeitigen Bedürfnisse widerspiegeln:...

Dieser Beitrag „Ultra-Violet“: Die Pantone-Farbe des Jahres 2018 erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Sie soll den aktuellen Zeitgeist und unsere derzeitigen Bedürfnisse widerspiegeln: Die Pantone-Farbe des Jahres. Kurz vor Silvester 2017 wurde sie vom US-amerikanischen Farbinstitut bekanntgegeben. Und wir lernen: 2018 wird mystisch, eingehüllt in „Ultra-Violet“. Wir erklären, was mit dem Farbton auf sich hat.

Darstellung des Lilatons „Ultra-Violet“ vor einem kosmischen Hintergrund.
Die Pantone-Farbe des Jahres 2018: „Ultra-Violet“ – Foto: © ilonitta – Fotolia.com

Alljährlich im Dezember verkünden die Experten des Pantone-Farbinstituts, welche Farbe in den kommenden 12 Monaten in Bereichen wie Mode und Interior Design besonders angesagt sein wird. Hat es im vergangenen Jahr noch das frische Greenery auf den Thron der Pantone-Farbskala geschafft, soll 2018 „Ultra-Violet“ (18-3838) dominieren. Ein Lilaton, der sonst (zumindest hierzulande) gerne mit Schokolade assoziiert wird. Angesichts der Tatsache, dass Lila in Umfragen zur Lieblingsfarbe eher auf den hinteren Plätzen landet, stellt sich die Frage: Warum ausgerechnet „Ultra-Violet“?

Wofür steht „Ultra-Violet“?

Die Wahl der Pantone-Farbe des Jahres basiert auf dem aktuellen Zeitgeschehen. Ein Team aus Trendforschern ermittelt auf internationaler Ebene Farbeinflüsse und Farbwirkungen, um daraus globale Trends abzuleiten. Dabei werden sowohl Trends in der Unterhaltungs- und Filmbranche als auch in den Bereichen Mode, Kunst und Lifestyle berücksichtigt. Aber passt der dramatische, auf der Farbe Blau basierende Lilaton wirklich in das Hier und Jetzt? Laut Pantone kommuniziert die Farbe Originalität, Einfallsreichtum und visionäres Denken. Sie steht für die Weite des Universums und der Vorstellungskraft und soll dazu inspirieren, der Kreativität freien Lauf zu lassen, um Grenzen zu überwinden – wissenschaftlich, künstlerisch und spirituell.

Wo finden wir die Pantone-Farbe 2018 im Alltag?

Traditionell wird die Farbe Lila mit Spiritualität in Verbindung gebracht. Sie soll dazu beitragen, der heute allgegenwärtigen Reizüberflutung zu entfliehen. Anwendung findet diese Wirkung beispielsweise in Meditations-Zentren. Dort werden violette Lichtquellen genutzt, um die Wirkung der Entspannungstechniken zu unterstützen. Ob „Ultra-Violet“ im Alltag ähnlich präsent sein wird wie „Greenery“ bleibt jedoch abzuwarten. Das saftige Gelbgrün war in den sozialen Medien allgegenwärtig: grüne Smoothies, Avocadotoast und Succulenten überfluteten förmlich die Feeds. Der Trend zu „Ultra-Violet“ ist bisher eher dezent – noch.

Sollte die Pantone-Farbe 2018 doch einen großen Durchbruch schaffen, bekommst Du auf dem offiziellen Instagram-Account des Farbinstituts und unter #ultraviolet schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Welt in Violett. Nagellack, Tapeten, Schuhe, Blumen und Frisuren – selbst Lebensmittel in der prognostizierten Trendfarbe sind dort zu finden.

Hast Du gefallen an „Ultra-Violet“ gefunden oder möchtest dich behutsam auf die kommenden 12 Monate vorbereiten? Pantone hat schon vorgesorgt. Im hauseigenen Online-Shop kannst Du Dich mit Merchandise in den Pantone-Trendfarben eindecken. Vom Becher für den morgendlichen Kaffee bis hin zum USB-Stick kannst Du aus einer großen Vielfalt an Produkten wählen. Da sollten doch nun wirklich keine Wünsche offen bleiben.

Dieser Beitrag „Ultra-Violet“: Die Pantone-Farbe des Jahres 2018 erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/ultra-violet-die-pantone-farbe-des-jahres-2018/feed/ 0
Werde kreativ: Ideen für etwas andere Adventskalender https://wordpress.posterxxl.cloud/werde-kreativ-ideen-fuer-etwas-andere-adventskalender/ https://wordpress.posterxxl.cloud/werde-kreativ-ideen-fuer-etwas-andere-adventskalender/#respond Tue, 14 Nov 2017 07:37:40 +0000 https://wordpress.posterxxl.cloud/?p=8475 Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass sich das Jahr schon...

Dieser Beitrag Werde kreativ: Ideen für etwas andere Adventskalender erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass sich das Jahr schon wieder dem Ende entgegen neigt. Die Tage werden kürzer, Einladungen zu Weihnachtsfeiern trudeln ein und erste Ideen für Geschenke werden gesammelt. Um den Weihnachtscountdown ganz traditionell zu starten, darf jedoch eines nicht fehlen: der Adventskalender. Bei einem Blick in die Regale des Einzelhandels wird schnell klar, dass die Auswahl überwältigend ist. Dabei haben die Kalender von der Stange eines gemeinsam: Sie sind wenig kreativ. Möchtest Du der vorweihnachtlichen Tristesse entkommen? Wir haben Ideen für etwas andere Adventskalender zusammengestellt, die alles andere als langweilig sind.,

Zwinkernde Frau mit Nikolausmütze
Mit den richtigen Ideen und Inspirationen kann jeder einen kreativen und lustigen Adventskalender erstellen. – Foto: © Alexander – Fotolia.com

Der Adventskalender für den Partner: Versteckte Hinweise auf die Bescherung

Mit einem selbstgestalteten Adventskalender kannst Du Deinem Partner oder Deiner Partnerin persönliche Botschaften senden. Nutze diese Möglichkeit und verstecke hinter jedem Türchen einen Hinweis auf sein oder ihr Weihnachtsgeschenk. Planst Du einen romantischen Städtetrip in die Hauptstadt? Lass Dich von einem Komplizen z. B. mit einem Teddy-Weihnachtspullover oder beim Currywurstessen fotografieren. Auf den ersten Blick stiften die Fotos vielleicht etwas Verwirrung. Lüftest Du unter dem Weihnachtsbaum dann das Geheimnis, sorgt der Kalender aber noch lange nach der Adventszeit für ein Schmunzeln. Damit er oder sie die Weihnachtsüberraschung nicht schon vor dem Nikolaustag errät, solltest Du die Hinweise nicht zu offensichtlich gestalten.

Adventskalender mit Pärchen
Pärchen können sich mit einem selbstgestalteten Adventskalender ein ganz intimes Geschenk machen.

Ist es schwer, dezente Hinweise auf das Geschenk zu finden? Dann platziere bei der Aufnahme der Fotos jeweils einen oder mehrere Buchstaben ins Bild. Natürlich lassen sich auch beide Gestaltungsideen miteinander kombinieren.

Der Adventskalender für die Eltern: Lass die guten alten Zeiten aufleben

Belebe mit einem selbst gestalteten Adventskalender den Geist vergangener Weihnachtsfeste. Digitalisiere dazu weihnachtliche Fotos aus Deiner Kindheit, um den Kalender online zusammenzustellen. Möchtest Du das Ganze etwas lustiger gestalten? Stell die alten Fotos nach und füge sie jeweils am Tag nach dem Originalbild in den Adventskalender ein. Beim Anblick eines Erwachsenen, der voller Stolz neben dem selbst gebauten Schneemann steht oder sich unter dem geschmückten Weihnachtsbaum über Schlittschuhe freut, bleibt sicher kein Auge trocken.

Selbstgestalteter Adventskalender mit Großeltern
Ein schönes Geschenk für Großeltern: der Adventskalender zeigt gemeinsame Aufnahmen mit den Enkeln und einzelne Schnappschüsse.

Um neu aufgenommenen Fotos einen Retro-Look zu verpassen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Eine davon ist die Nachbearbeitung mit der Afterlight App. Nutze den Effekt „Dusty“ für ein leicht verstaubtes Aussehen. Mit dem Effekt „Light Leak“ kannst Du Belichtungsfehler simulieren, wie man sie aus der analogen Fotografie kennt.

Der Adventskalender für Kinder: So macht Lernen Spaß

Für Kinder gehören Adventskalender und Schokolade untrennbar zusammen. Damit die Kleinen beim Anblick des Fotokalenders nicht enttäuscht sind, empfehlen wir von posterXXL die Alternative mit Schokoladenfüllung. Natürlich muss diese erstmal verdient werden, z. B. durch das Lösen kleiner Rechenaufgaben. Verstecke hinter jedem Türchen eine kleine Aufgabe, die richtige Lösung wird dann mit Schokolade belohnt. So sitzt das kleine Einmaleins bis zum Heiligabend bestimmt perfekt.

Adventskalender mit Kind
Weniger Streit unter Geschwistern: Steht der Name auf dem Adventskalender, weiß jedes Kind, wo es die Türen offnen darf.
Bei posterXXL kannst Du Foto-Adventskalender mit Bildern und Botschaften individualisieren. Werde kreativ und gestalte die Front und den Inhalt der Türchen nach Deinen Vorstellungen. Um den vorweihnachtlichen Appetit auf Süßes zu stillen, bieten wir Dir unsere Adventskalender mit leckerer Lindt-Schokolade an.

Dieser Beitrag Werde kreativ: Ideen für etwas andere Adventskalender erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/werde-kreativ-ideen-fuer-etwas-andere-adventskalender/feed/ 0
Hochzeitsgeschenke fürs Brautpaar: So findest Du Ideen https://wordpress.posterxxl.cloud/hochzeitsgeschenke-fuers-brautpaar-findest-du-ideen/ https://wordpress.posterxxl.cloud/hochzeitsgeschenke-fuers-brautpaar-findest-du-ideen/#respond Mon, 17 Jul 2017 11:34:09 +0000 https://wordpress.posterxxl.cloud/?p=8403 Deine besten Freunde oder liebsten Verwandten wollen heiraten? Dann steht...

Dieser Beitrag Hochzeitsgeschenke fürs Brautpaar: So findest Du Ideen erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Deine besten Freunde oder liebsten Verwandten wollen heiraten? Dann steht für Dich jetzt die Suche nach den passenden Hochzeitsgeschenken an. Wie Du den aufregenden Tag für das Brautpaar auch mit kleinem Budget noch verschönern kannst, fragst Du Dich? Keine Bange – posterXXL liefert Dir einige tolle Ideen, die Dich garantiert inspirieren werden!

Weiße Brautschuhe neben einem Brautstrauß
Für den großen Tag des Brautpaars brauchen Gäste das passende Hochzeitsgeschenk. Foto: © pukall-fotografie – Fotolia.com

Was wünschen sich Brautpaare zur Hochzeit?

Die Wahl eines passenden Hochzeitspräsents ist alles andere als einfach – schließlich möchtest Du dem Brautpaar zu diesem besonderen Anlass eine wirkliche Freude machen. Viele Verlobte sind sich dieser Schwierigkeit bewusst und stellen den Gästen eine Liste mit Wünschen zur Verfügung. So gehen sie sicher, Hochzeitsgeschenke zu bekommen, die sie auch gebrauchen können.

Es steht in vielen Einladungen sogar dabei – aber auch wenn nicht: Geldgeschenke sind auf Hochzeiten in der Regel gern gesehen. Hochzeit und Flitterwochen kosten eine Menge Geld, sodass sich die Paare über eine finanzielle Unterstützung freuen. Je nachdem, wie nahe Du dem Brautpaar stehst, könntest Du beispielsweise 20 oder sogar mehr als 100 Euro schenken. Damit Du den Betrag nicht in einem Umschlag überreichen musst, kannst Du ihn kreativ verpacken. Dafür hast Du unzählige Möglichkeiten. Nimm doch beispielsweise eine hübsche Zimmerpflanze oder einen kleinen Baum und binde die Geldscheine, zu Blumen oder Schmetterlingen gefaltet, mit Faden daran fest. Dazu hängst Du noch ein paar Fotos von gemeinsamen Erlebnissen, deren Erinnerungen Du mit dem Brautpaar teilst, um das Geschenk zu personalisieren. Fertig ist ein wunderschönes Hochzeitsbäumchen.

Blumentopf mit weißen Blüten steht neben zwei eingepackten Geschenken
Hübsch verpackt machen auch Geldgeschenke etwas her. Foto: © photocall – Fotolia.com

Persönliche Hochzeitsgeschenke bleiben in Erinnerung

Schöne Hochzeitsgeschenke müssen keine teuren Produkte wie eine Hightech-Kaffeemaschine oder ein Teeservices sein. Vor allem wenn Du das Brautpaar gut kennst, freut es sich über etwas Persönliches, das von Herzen kommt. Da Du in diesem Fall weißt, was die beiden mögen, ist auch ein Gutschein für eine besondere Aktivität denkbar – beispielsweise für den langersehnten gemeinsamen Fallschirmsprung. Um den zu finanzieren, legst Du einfach mit ein paar Freunden zusammen, die auch eingeladen sind. Dieses Geschenk kannst Du mit einer selbst gestalteten Karte mit eigenem Text sehr persönlich werden lassen.

Ein weiteres bewährtes Geschenk, an dem sich mehrere Gäste beteiligen können, ist eine Hochzeitszeitung. Die gestalten alle gemeinsam mit persönlichen Bildern und Texten. Besonders hochwertig und langlebig wird so eine Zeitung in Form eines Hochzeitsfotobuchs, das Du bei posterXXL zum Beispiel mit bis zu 96 Seiten und verschiedenen Einband-Varianten erstellen kannst. Teile einfach jedem Gast eine Doppelseite zu, die er für das Hochzeitspaar gestaltet. Alternativ hast Du auch die Möglichkeit, nachträglich ein Fotobuch mit den schönsten Fotos der Trauung zu erstellen und den frisch Verheirateten zu schenken. Zur Feier solltest Du dann allerdings einen selbst gebastelten Gutschein dafür oder noch ein anderes Hochzeitsgeschenk mitbringen. Schließlich möchtest Du nicht mit leeren Händen dastehen.

: Eine herzförmige rosafarbene Geschenkverpackung mit Schleife, daneben weiße und rosafarbene Ranunkeln.
Brautpaare freuen sich über persönliche Hochzeitsgeschenke, die von Herzen kommen. Foto: © ajlatan – Fotolia.com

Zusammenfassung: Die besten Hochzeitsgeschenke

Wie Du schöne Hochzeitsgeschenke finden und selbst gestalten kannst, haben wir Dir in diesem Artikel gezeigt. Jetzt gilt: Lass Dich inspirieren und setze unsere Tipps in die Tat um. Hier noch einmal die besten Ideen im Überblick:

  • Wunschliste: Wenn das Brautpaar seiner Einladung zur Hochzeit eine Wunschliste beigelegt hat, hast Du Glück und kannst Dein Geschenk schnell auswählen.
  • Geldgeschenke: Auf Hochzeiten ist Geld ein gern gesehenes Geschenk – bemühe Dich um eine schöne Verpackung und bereite dem Brautpaar eine Freude!
  • Gutscheine: Kennst Du die lange gehegten Träume des Hochzeitpaars, kannst Du einen davon mit einem Gutschein für eine besondere Aktivität seiner Erfüllung näher bringen.
  • Hochzeitsfotobuch: In manchen Familien und Freundeskreisen gehört die Hochzeitszeitung mit persönlichen Texten und Bildern zur Tradition – als Fotobuch wirkt sie besonders hochwertig.
Gestalte ein persönliches Hochzeitsfotobuch bei posterXXL – viele verschiedene Formate und Einbände sind möglich!

Dieser Beitrag Hochzeitsgeschenke fürs Brautpaar: So findest Du Ideen erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/hochzeitsgeschenke-fuers-brautpaar-findest-du-ideen/feed/ 0
In 5 Schritten zum Fotobuch: So einfach geht’s https://wordpress.posterxxl.cloud/5-schritten-zum-fotobuch-einfach-gehts/ https://wordpress.posterxxl.cloud/5-schritten-zum-fotobuch-einfach-gehts/#respond Thu, 22 Jun 2017 09:20:02 +0000 https://wordpress.posterxxl.cloud/?p=8230 Urlaub, Geburtstag oder Familienfest – in einem Fotobuch hältst Du...

Dieser Beitrag In 5 Schritten zum Fotobuch: So einfach geht’s erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Urlaub, Geburtstag oder Familienfest – in einem Fotobuch hältst Du besondere Momente für die Ewigkeit fest. Vor nicht allzu langer Zeit musstest Du die Fotos noch einzeln in ein Album kleben. Natürlich erst, nachdem Du den Film zum Entwickeln abgegeben und nach einigen Tagen aus den fertigen Bildern die schönsten ausgesucht hast. Heute ist es viel einfacher, ein Fotobuch zu erstellen. Wie einfach es bei posterXXL ist, verraten wir Dir hier.

Schritt 1: Wähle ein Fotobuch aus

Bevor Du mit dem Gestalten beginnen kannst, wählst Du eines der Fotobücher aus. Möchtest Du den Klassiker mit Hardcover, ein Album mit Softcover oder mit Leinen-Umschlag?

Schritt 2: Entscheide Dich für die Art der Gestaltung

Du hast drei Möglichkeiten, ein Fotobuch zu gestalten. Entscheide Dich für die Variante, die am besten zu Deinem Vorhaben passt:

  • Onlinedesigner: Du willst einfach und schnell zum Ergebnis kommen.
  • Software: Du willst aus verschiedenen Designs und Layouts wählen und Entwürfe zwischenspeichern.
  • iPad App: Du willst Dein Fotobuch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet gestalten.

Schritt 3: Wähle ein Format aus

Hochformat, Querformat oder quadratisch? Wähle ein Format aus und entscheide, welche Größe das Buch haben soll. Alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sind angegeben.

Schritt 4: Werde kreativ

Legst Du Wert auf Individualität und möchtest das Layout komplett selbst gestalten oder beginnst Du lieber mit einem Designvorschlag?

  • Manuelle Gestaltung: Möchtest Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen, wählst Du die auf dem PC oder in der Cloud gespeicherten Fotos aus. Im Anschluss kannst Du Seite für Seite nach Deinen Vorstellungen gestalten. Wähle aus verschiedenen Layouts und Hintergründen und füge die Bilder ein. Mit Rahmen, Cliparts und Beschriftungen setzt Du die Fotos richtig in Szene. Die Reihenfolge, in der Du Cover und Seiten gestaltest, ist dabei egal.
  • Mit einem Designvorschlag starten: Möchtest Du ein Fotobuch ohne viel Aufwand gestalten, musst Du lediglich die auf dem PC oder in der Cloud gespeicherten Fotos herunterladen, das Cover inklusive Bild und Titel gestalten und eine der Designvorlagen auswählen. Schneller geht’s nicht.

Schritt 5: Lege das fertige Fotobuch in den Warenkorb

Bevor Du die Gestaltung abschließt, solltest du das Fotobuch nochmal Seite für Seite durchgehen. Beachte dabei auch mögliche Hinweise auf eine zu niedrige Auflösung der Bilder oder leere Seiten. Entspricht alles Deinen Vorstellungen, legst Du das Fotobuch in den Warenkorb. Nach dem Upload des Entwurfs und dem Speichern kannst Du den Bestellvorgang abschließen. Bist Du noch nicht als posterXXL-Kunde registriert, legst Du dazu ein kostenloses Kundenkonto an. In der Regel erhältst Du das Fotobuch innerhalb von ein bis zwei Werktagen nach Bestelleingang. Maßgebend ist jedoch der im Warenkorb angegebene Lieferzeitraum.

Dieser Beitrag In 5 Schritten zum Fotobuch: So einfach geht’s erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/5-schritten-zum-fotobuch-einfach-gehts/feed/ 0
Fotokalender erstellen: Wandkalender oder doch Tischkalender? https://wordpress.posterxxl.cloud/fotokalender-erstellen-wandkalender-oder-doch-tischkalender/ https://wordpress.posterxxl.cloud/fotokalender-erstellen-wandkalender-oder-doch-tischkalender/#respond Thu, 10 Nov 2016 16:55:41 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=2375 Die persönlichsten Geschenke, die Du einem Menschen machen kannst, sind...

Dieser Beitrag Fotokalender erstellen: Wandkalender oder doch Tischkalender? erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Die persönlichsten Geschenke, die Du einem Menschen machen kannst, sind sicherlich personalisierte Fotogeschenke. Möchtest Du die Vielfalt Deiner Fotos auf Papier bringen und den Vier Wänden des Beschenkten gleichzeitig neues Leben einhauchen, so solltest Du einen Fotokalender erstellen.

Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute – Ansel Adams

Das Zitat von Ansel Adams gibt eine gute Antwort auf die Frage, worum es bei Fotokalendern gehen sollte. Bei Fotos entscheidet nicht die Quantität. Viel eher sind es die Dinge, die Du mit Deinen Fotos verbindest, die darüber bestimmen sollten, welches Foto Du wählst. Wenn Du einen Fotokalender erstellen möchtest, kannst Du Dich also voll und ganz auf die zwölf besten Fotos konzentrieren. Doch welcher Fotokalender ist wohl der beste für die Person, die Du beschenken möchtest?

Eine Hand hält ein Foto mit dem Bild eines kleinen Mädchens
Alle Familienmitglieder an einem Tisch: Innovative Postkartenkalender sind nicht nur als Kalender zu gebrauchen.

Welcher Fotokalender darf es sein? – Alle Varianten im Vergleich

Personalisierte Fotokalender lassen sich in verschiedenen Varianten erstellen und drucken. Wir geben Dir einen groben Überblick darüber, worin sich die einzelnen Kalenderformate und Layouts unterscheiden:

  • Wandkalender und XXL-Wandkalender gibt es in verschiedenen Formaten und Größen. Sie sind die beliebteste Form eines Fotokalenders. Das Layout bietet viel Platz für Fotos und besticht durch eine einfach gehaltene, übersichtliche Kalenderansicht.
  • Klappkalender haben ausreichend Platz für Kalender und Fotos zugleich. So lassen sich selbst tagesgenaue Ereignisse problemlos eintragen und hervorheben.
  • Familienkalender: Jedes Familienmitglied ist mit Foto und Namen versehen und erhält eine eigene Spalte. So hat wirklich jeder seinen Raum für Kalendereinträge, ohne dass die Übersicht leidet.
  • Tischkalender bestechen durch ihre kompakten Abmessungen. Ob auf dem Esstisch oder im Büro: Dieser Fotokalender erinnert Dich zu jeder Tageszeit an die tollsten Lebensereignisse.
  • Postkartenkalender sind eine echte Innovation: Ist ein Kalendermonat vorbei, kann man den Kalenderteil einfach abtrennen und das Foto als Postkarte versenden oder in das Familienalbum kleben.
  • Beim Jahresplaner stehen Events, Urlaubspläne und Geburtstage im Fokus. Die Monatsspalten sind darüber hinaus mit kleinen Fotos versehen. So wird der Jahresplaner erst zum echten Hingucker.

Du siehst: Für jeden ist das passende Format und Layout dabei. Möchtest Du etwa einen Fotokalender für Freund oder Freundin erstellen, ist der Tischkalender fürs Büro vielleicht die richtige Wahl, während Klappkalender eher etwas für die ganze Familie sind und Senioren sich wohl besonders über XXL-Kalender freuen.

Tischkalender mit breitem Foto auf einem Bürotisch.
Tischkalender im Büro: So hast Du Deine Liebsten immer im Blick.

Welcher Fotokalender für wen? Unser Fazit

  • Fotokalender sind persönliche Geschenkideen, die immer gut ankommen.
  • Zur Gestaltung steht Dir eine Vielzahl an Größen, Formaten und Motiven zur Auswahl.
  • Die gewählte Kalenderart sollte zum Beschenkten passen.
  • Es ist nicht schwer, einen Fotokalender zu erstellen: Mit unserem Online-Designer kannst Du Deinen personalisierten Kalender gestalten – schnell und einfach im Browser

Wir hoffen, Dir bei der Entscheidungsfindung geholfen zu haben, für wen welcher Kalender am besten geeignet ist. Mit welchen Fotos Du Deinen Fotokalender erstellen möchtest, bleibt ganz Dir überlassen. In unserem Artikel zur Gestaltung von Fotokalendern erhältst Du spannende Tipps zur optischen Ausschmückung.

Dieser Beitrag Fotokalender erstellen: Wandkalender oder doch Tischkalender? erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/fotokalender-erstellen-wandkalender-oder-doch-tischkalender/feed/ 0
Herbst-Fotografie: Mit viel Spaß durchs Herbstlaub https://wordpress.posterxxl.cloud/herbst-fotografie-mit-viel-spass-durchs-herbstlaub/ https://wordpress.posterxxl.cloud/herbst-fotografie-mit-viel-spass-durchs-herbstlaub/#respond Mon, 24 Oct 2016 10:27:50 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=2274 Im Herbst zeigt sich die Natur von einer ganz besonderen...

Dieser Beitrag Herbst-Fotografie: Mit viel Spaß durchs Herbstlaub erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Im Herbst zeigt sich die Natur von einer ganz besonderen Seite. Die tiefstehende Sonne, leuchtend-rotes Laub und morgendliche Nebelschwaden: Die herbstlichen Stimmungen sind es wert, eingefangen zu werden. In Zeiten der Digitalfotografie gibt es keinen Grund, nicht einfach mal „draufzuhalten“. Deinen Herbstkompositionen und Ideen für Landschaftsfotos im Herbst sind also keinerlei Grenzen gesetzt. Wenn Du unsere Tipps befolgst, wirst Du Dich über tolle Resultate freuen.

Eine von hinten aufgenommene Frau ist mit Kamera im Herbstwald unterwegs
Landschaftsfotos im Herbst: Auf der Jagd nach tollen Herbstmotiven.

Ideen für Herbst-Fotografie: Auf die Farben kommt es an

Der Herbst ist geprägt von gelben, orange-braunen und grünen Farbnuancen. Während gelbe Farbtöne optimistische Assoziationen hervorrufen, verbindet man mit orangen Farbtönen eher ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Grüne Farbakzente, etwa im Blattgrün, runden mit ihrer erholsamen und natürlichen Wirkung das Gesamtbild ab. In Kombination ergibt die Zusammensetzung ein harmonisches Bild. Diese Harmonie kann überhaupt erst durch die Palette an analogen Farben entstehen, die Dir der Herbst bietet. Schau Dir ein Farbrad an, und Du findest alle Herbstfarben direkt nebeneinander. Unser Tipp: Behalte bei Deinen Landschaftsfotos im Herbst stets im Hinterkopf, wie die verschiedenen Farben aufeinander wirken, und spiele entsprechend mit ihnen, um die von Dir angestrebte Wirkung zu erreichen.

Aufnahme eines Herbstwaldes.
Harmonische Herbst-Fotografie: Hier kommen alle Herbstfarben zusammen.

Herbst-Fotografie: Spiele mit dem Licht

Allgemein wird von Landschaftsfotos bei Gegenlicht abgeraten. Im Herbst allerdings kann genau dieses Stilmittel, wie Du am ersten Fotomotiv erkennen kannst, auch eine spannungsvolle Stimmung hervorrufen. Gerade, wenn das Gegenlicht durch buntes Herbstlaub fällt, entsteht ein stimmiges Gesamtbild. Unser Tipp: Das beste Licht für solche Landschaftsfotos im Herbst kannst Du in der Nachmittagssonne einfangen.

Ein herbstlicher Wald, der von Licht durchflutet wird.
Lichtdurchflutete Landschaftsfotos im Herbst: Auch bei Gegenlicht können tolle Aufnahmen entstehen.

Der richtige Bildaufbau für Deine Landschaftsfotos im Herbst

Eine oft unterschätze Komponente, auf die Du besonders in der Herbst-Fotografie achten solltest, ist die Bildkomposition. Ein guter Bildaufbau ist der Schlüssel zum perfekten Foto. So kannst Du besonders mit markanten und diagonal verlaufenden Linien die Blicke des Betrachters steuern. Achte zusätzlich darauf, den Goldenen Schnitt als Grundlage für einen harmonischen Bildaufbau zu verwenden. Dennoch: Regeln sind manchmal auch dazu da, gebrochen zu werden – nagel Dich selbst deshalb nicht allzu sehr fest: Solange die Komposition stimmt und ein Bild entsteht, das Dir gefällt, ist alles prima.

Eindrucksvolle Landschaftsfotos – auch bei schlechtem Herbst-Wetter

Wenn Du glaubst, bei schlechtem Wetter könnten keine guten Fotos entstehen, wird Dich der Herbst vom Gegenteil überzeugen. Trüber und bewölkter Himmel bringt oft weiches und gleichmäßiges Licht mit sich. Die sehr natürliche Tonalität sorgt insgesamt für eine gute Farbwiedergabe und kann dabei helfen, dass man sich ganz auf die Details konzentrieren kann. So werden beispielsweise Makroaufnahmen von Blättern, die von Regentropfen bedeckt sind, zum Augenschmaus. Auch die beliebten Kürbis-Fotos lassen sich an solchen Tagen gut aufnehmen.

Ein mit Regentropfen benetztes Ahornblatt.
Makroaufnahmen heben die Details der herbstlichen Natur hervor.

Fazit: Herbst-Fotografie in der Praxis

  • Achte darauf, wie die verschiedenen Farben miteinander wirken.
  • Hab keine Angst vor Gegenlicht – gerade bei Herbstmotiven kannst Du Gegenlicht als Stilmittel verwenden.
  • Der richtige Bildaufbau ist entscheidend für ein harmonisches Gesamtbild Deiner Herbst-Fotografie
  • Schöne Landschaftsfotos entstehen im Herbst auch bei schlechtem Wetter. Auch nebelfeuchte Details geben gute Fotomotive ab.

Wir hoffen, Du konntest einige unserer Tipps für Dich und Dein Herbst-Shooting mitnehmen. Dabei wünschen wir Dir viel Spaß und viele gute Fotos! Du hast tolle Motive gefunden? Dann stell Dir doch ein paar Leinwände zusammen, um den Herbst auch in den eigenen vier Wänden spüren zu können.

Dieser Beitrag Herbst-Fotografie: Mit viel Spaß durchs Herbstlaub erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/herbst-fotografie-mit-viel-spass-durchs-herbstlaub/feed/ 0
Vögel fotografieren – Naturfotografie für Fortgeschrittene https://wordpress.posterxxl.cloud/voegel-fotografieren-naturfotografie-fuer-fortgeschrittene/ https://wordpress.posterxxl.cloud/voegel-fotografieren-naturfotografie-fuer-fortgeschrittene/#respond Thu, 15 Sep 2016 10:33:36 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=2084 Eine besondere Herausforderung bei der Naturfotografie ist es, Vögel in...

Dieser Beitrag Vögel fotografieren – Naturfotografie für Fortgeschrittene erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Eine besondere Herausforderung bei der Naturfotografie ist es, Vögel in freier Wildbahn zu fotografieren. Bei der Vogelfotografie ist eine gute Vorbereitung das A und O. Außerdem ist zum Knipsen schöner Vogel-Fotos meist Geduld erforderlich. Das Ablichten der Federtiere ist dabei äußerst spannend, denn kein Vogel-Foto gleicht dem anderen. Anfänger, die Vögel fotografieren wollen, beginnen am besten mit etwas größeren und weniger scheuen Vertretern, also Enten, Schwänen, Gänsen und anderen.

Fokus auf eine Möwe vor einem verschwommenen Hintergrund
Vorsicht: Möwe im Anflug!

Vogel-Fotos bedürfen einer guten Vorbereitung

Neben Geduld und fotografischem Können ist die Wahl des passenden Equipments entscheidend. Bei Vögeln im Stadtpark, die an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt sind, genügt eine Kamera mit einer Brennweite von etwa 200 bis 300 Millimetern. Da es viel Geduld erfordert, bis ein gutes Vogel-Foto entsteht, ist der Einsatz eines Stativs von Vorteil. Das sorgt für einen festen, ruhigen Stand der Kamera und entlastet Deine Arme. Als Aufnahmegerät eignet sich eine Spiegelreflexkamera mit Teleoptik. Ein gewisses ornithologisches Grundwissen ist ebenfalls von Vorteil, um die Verhaltensweisen und Gewohnheiten der Tiere zu verstehen und so besser vorausplanen zu können. Damit ersparst Du Dir eine Menge Zeit und Lauferei. Besonders gut kannst Du als Naturfan an den Winterfutterplätzen Vögel fotografieren.

Blaumeise auf einem Ast sitzend.
Artenvielfalt im heimischen Garten.

Gartenvögel fotografieren

Wer über einen eigenen Garten verfügt, hat den perfekten Übungsort, um Vögel zu fotografieren. Hier gilt: Je naturbelassener der Garten, desto besser, um Vögel anzulocken. Ein Garten mit vielen unterschiedlichen Gewächsen zieht auch viele verschiedene Vögel an. Bäume und Büsche sowie ein gutes Angebot an Vogelfutter, insbesondere in der kalten Jahreszeit, laden Vögel dazu ein, länger in Deinem Garten zu bleiben. Als Fotograf suchst Du Dir am besten einen gemütlichen Platz, an dem ein längeres Verweilen ohne Probleme möglich ist. Wenn alles vorbereitet ist, bleibst Du mit dem Finger auf dem Auslöser ganz ruhig sitzen und wartest auf den passenden Moment zum Abdrücken.

Vögel in freier Natur fotografieren

Ein Kolibri nascht an einer Blüte
Flügelschlag eines Kolibris – mit bloßem Auge nicht zu sehen

Um scheue Vögel vor die Linse zu bekommen, eignen sich Naturschutzgebiete sehr gut, denn dort gibt es zahlreiche Wanderwege, sodass man sich nicht laut durchs Dickicht schlagen muss. Auch sind die Vögel dort oftmals etwas zahmer als in freier Wildbahn, denn sie sind an die gelegentliche Gesellschaft von Menschen gewöhnt und wissen, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht. Eine besondere Herausforderung ist es, einen Vogel im Flug zu fotografieren. Hierbei ist es sehr wichtig, seine Kamera sehr gut zu beherrschen, denn man muss in Sekundenschnelle fokussieren, scharfstellen und auslösen.

Du solltest eine kurze Belichtungszeit wählen, die bei ca. 1/500 oder auch 1/1.000 Sekunde liegt. Allerdings reicht selbst diese Verschlusszeit nicht immer aus, um Flügelschläge ohne Bewegungsunschärfe einzufangen. Das ist aber auch nicht schlimm, denn etwas unscharfe Flügel bringen Bewegung ins Bild. Damit wird sogar der Flügelschlag sichtbar. Wichtig dabei ist allerdings, dass der Rumpf des Vogels scharf zu erkennen ist. Auch hier sind Kenntnisse über die verschiedenen Vogelarten von Vorteil, damit Du Dich auf die unterschiedlichen Flugbewegungen einstellen kannst. Ein Kolibri beispielsweise fliegt ähnlich wie ein Helikopter, während Meisen eher hin und her flattern.

Eine Rohrweihe sucht nach Nahrung
Flugkünstler über dem Wasser.

Vogelfotografie-Tipps

  • Das schönste Licht hat man entweder früh am Morgen zum Sonnenaufgang oder abends, wenn die Sonne untergeht. Auch das weiche und diffuse Licht an bewölkten Tagen eignet sich gut für die richtige Belichtung von Vogel-Fotos.
  • Für ein harmonisches Foto bietet sich der Goldene Schnitt an. Als Faustformel dient hier die Drittel-Regel: Man teilt das Bild gedanklich in neun gleichgroße Rechtecke. Bei einem Bild gemäß des Goldenen Schnitts befindet sich das Motiv, also der Vogel, nicht in der Mitte des Bildes, sondern in etwa im Bereich um das mittlere Rechteck herum.
  • Guckt der Vogel nach rechts, dann platziere ihn auf der linken Hälfte Deines Bildes. Schaut er nach links, dann umgekehrt. Das gibt dem Blick des Tieres den nötigen Platz auf dem Foto. Übrigens gilt das genauso für Menschen.
  • Übung macht den Meister! Vögel zu fotografieren, ist eine spannende Angelegenheit. Bilder von fliegenden Vögeln sind meist am kompliziertesten.
  • Du solltest immer ausreichend Speicherkarten im Gepäck haben, um einen Vogel mehrmals fotografieren zu können und nicht mittendrin Fotos löschen zu müssen.

Dieser Beitrag Vögel fotografieren – Naturfotografie für Fortgeschrittene erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/voegel-fotografieren-naturfotografie-fuer-fortgeschrittene/feed/ 0
7 Einsatzorte für bedruckte Planen https://wordpress.posterxxl.cloud/7-einsatzorte-fuer-bedruckte-planen/ https://wordpress.posterxxl.cloud/7-einsatzorte-fuer-bedruckte-planen/#respond Wed, 07 Sep 2016 15:09:43 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=1891 In unserem Shop findest Du neben Postern, Leinwänden u. a....

Dieser Beitrag 7 Einsatzorte für bedruckte Planen erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
In unserem Shop findest Du neben Postern, Leinwänden u. a. auch Planen zum Bedrucken. Die Kunststoffbanner sind besonders widerstandsfähig und wetterresistent. Man kennt Sie vor allem aus der Außenwerbung von Einkaufszentren, Restaurants und Geschäften oder auch als Hinweise am Straßenrand. Aber nicht nur für Außenwerbung lohnt es sich, eine PVC-Plane bedrucken zu lassen.

Eine weiße PVC-Plane, an ein Baugerüst gespannt.
„Hier könnte Ihre Werbung stehen“ – Der Klassiker: Bedruckbare PVC-Plane als Außenwerbung.

Wir zeigen Dir 7 Situationen, in denen eine Plane eine witzige Idee oder einfach eine sinnvolle Lösung ist.

  • Outdoor-Party: Egal, ob Du eine große Grillparty zum Geburtstag schmeißt, ein Jubiläum oder einen anderen Anlass im Garten mit Freunden und Verwandten feierst – eine Plane mit einem passenden Motiv oder einem Partymotto ist ein cooles Gestaltungselement, das sich dank der eingearbeiteten Ösen mit etwas Seil oder Draht leicht an Hütten oder zwischen Bäumen anbringen lässt.
  • Banner fürs Stadion: Besonders in den Fankurven der Fußballvereine sind zahlreiche Banner und Transparente der Fanclubs zu sehen. Wer regelmäßig ins Stadion geht oder Mitglied eines Fanclubs seines Vereins ist, kann sich ganz einfach sein eigenes Banner anfertigen lassen. Auf PVC-Plane gedruckt ist es besonders strapazierfähig und im Stadion gut zu sehen.

    Fanblock des VfL Wolfsburg mit Bannern und Fahnen.
    Fanränge, wie hier beim VfL Wolfsburg, sind ohne Banner kaum vorstellbar – Foto „IMG_8601“ von funky1opti, CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
  • Festival-Camping: Die Campingplätze von Rock am Ring, Wacken, Hurricane und Co. sind wie ein Wohnzimmer für Dich und Deine Freunde und ihr wollt euer Camp schöner machen? Lasst euch eine Plane bedrucken, die eure Gruppe am besten widerspiegelt – zum Beispiel mit selbstdesigntem Logo oder einem eigenen Motto.
  • Club-/Vereinshaus: Dein Club oder Verein möchte auch an der Fassade des Vereinsheims auf sich aufmerksam machen und mit dem Vereinswappen Blicke auf sich ziehen? Dann ist unsere bedruckbare PVC-Plane ebenfalls die richtige Wahl. Sie lässt sich nicht nur einfach anbringen, sondern ist auch witterungs- und lichtbeständig und lässt sich leicht reinigen.
  • Demonstrationen: Du gehst für Deine Überzeugung auch auf die Straße und tust Deine Meinung auf friedlichen Demos kund? Statt Transparent kannst Du auch gleich eine PVC-Plane bedrucken lassen und bist so gleich für mehrere Demonstrationen ausgerüstet.

    Junge Frau mit einer Flagge auf dem Rücken vor einer Schlucht.
    Ob Flagge oder robuste Plane – die Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig.
  • Festumzug: Auch hier geht es auf die Straße, aber nicht aus ideologischen Gründen, sondern rein zum Spaß. Egal, ob Karnevals- oder Festumzug: Vereine, Stammtische und Betriebe laufen hier oft mit und brauchen mitunter ein professionell bedrucktes Banner in Form einer Plane.
  • Garten/Gartenhütte: Last but not least geht es um rein dekorative Zwecke, zu denen sich eine PVC-Plane bedrucken lässt – beispielsweise um die Gartenhütte im Schrebergarten von außen zu dekorieren. Dazu lassen sich auch Fotos und Bilder in erstklassiger Druckqualität auf die Plane bringen.

Deine individuelle PVC-Plane bei posterXXL

[vimeo 147856265 w=640 h=360]
PVC-Plane bei posterXXL from posterXXL GmbH on Vimeo.

Dieser Beitrag 7 Einsatzorte für bedruckte Planen erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/7-einsatzorte-fuer-bedruckte-planen/feed/ 0
Pferde fotografieren – so geht’s https://wordpress.posterxxl.cloud/pferde-fotografieren-so-gehts/ https://wordpress.posterxxl.cloud/pferde-fotografieren-so-gehts/#respond Mon, 29 Aug 2016 14:55:19 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=1883 Die dösende Katze, der traurig dreinblickende Hund oder der neugierige...

Dieser Beitrag Pferde fotografieren – so geht’s erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Die dösende Katze, der traurig dreinblickende Hund oder der neugierige Nager – wer ein Tier hält, hat fast immer auch dutzende Fotos des pelzigen, gefiederten oder geschuppten Gefährten. Ein ganz besonders fotogener Vierbeiner ist das Pferd. Doch wie kannst Du Pferde am besten fotografieren? Wir zeigen Dir, worauf Du in der Pferdefotografie achten solltest und liefern Inspiration und Fotoideen, die Du mit Deinem Pferd umsetzen kannst.

Wer die Menschen kennt, lernt die Pferde lieben – Fred Rai

Pferde und Menschen verbindet schon immer ein ganz besonderes Verhältnis. Gerade deshalb sollten Fotos der edlen Vierbeiner besonders gut werden. Ob Du sie in einem ruhigen Moment knipsen oder ihre volle Pracht bei Bewegungsaufnahmen einfangen möchtest – wir haben passende Einstellungen und Ideen für Dich parat.

Zwei Pferde mit hohen Gräsern im Hintergrund
Zwei Pferde nach dem Ausritt

Das richtige Motiv für Pferdefotos finden

Die Motivsuche gestaltet sich bei Pferden recht leicht. Da der Fokus von Pferdeporträts ohnehin auf dem Tier selbst liegen sollte, spielt die restliche Umgebung eine eher untergeordnete Rolle. Als Hintergrund eignet sich das natürliche Umfeld des Pferdes (Feld, Wiese oder Stall) am besten. Hier kannst Du nach Belieben mit der Tiefenunschärfe experimentieren. Du solltest bei deinen Pferdefotos jedoch auf störende Gegenstände im Hintergrund achten, wie etwa Autos oder Schilder. Unser Tipp: Schaue Dir die Umgebung vorher ganz genau an – so bleibt Dir nachträgliche Arbeit erspart. Wenn Du ein schönes Foto gemacht hast und dieses gern verschenken möchtest, ist ein posterXXL Foto-Kissen eine tolle Geschenkidee.

Der beste Bildaufbau für Pferdefotos

Außerdem solltest Du darauf achten, das Pferd aus einer ansprechenden Perspektive zu fotografieren. Ein gutes Bild erhältst Du, wenn Du es schräg von vorne fotografierst. Wichtig ist, dass das Pferd als Ganzes wahrgenommen werden kann. Von Frontalfotos raten wir Dir daher ab, denn in aller Regel bilden sie das Pferd nicht in seiner vollen Pracht ab. Möchtest Du Pferdefotos mitsamt Reiter aufnehmen, sollte sich dieser in einer aufrechten Position befinden.

Pferd fotografieren: Darauf solltest Du achten

Auch wenn Du den Umgang mit Pferden gewohnt bist, stellt ein Fotoshooting für Dich und das Tier eine völlig neue Situation dar, die es potenziell stresst. Achte daher besonders auf die Reaktionen des Pferdes, während Du die Pferdefotos aufnimmst. Kleide Dich dunkel und unauffällig, um für eine unaufgeregte Stimmung zu sorgen. Sorge außerdem dafür, dass die Haare des Pferds gebürstet sind und das Pferd sich in einem gepflegten Zustand befindet. Und mach Dir klar: Auch die beste Ausrüstung hilft nichts, wenn das Pferd sich nicht wohlfühlt. Zeigt es also Auffälligkeiten, solltest Du das Shooting vorerst abbrechen.

Eine junge Frau mit Pferd
Ein Herz und eine Seele: Das Shooting sollte wirklich allen Spaß machen.

Die richtige Technik für gute Pferdefotos

Wenn Du das richtige Motiv gefunden hast und alle Beteiligten sich wohl fühlen, fehlt nur noch die passende Ausrüstung. Für erstklassige Pferdefotos empfehlen wir Dir ein Teleobjektiv. Zum einen hast Du so die Möglichkeit, Fotos aus einer gewissen Distanz aufzunehmen. Zum anderen lassen sich Teleobjektive auch besser für Tiefenunschärfe-Effekte einsetzen. All das ist mit einem Weitwinkel- oder Normalobjektiv nicht oder nur bedingt möglich. Verwende zudem den Serienbild-Modus Deiner Kamera, um später eine möglichst große Auswahl an Bildern zur Verfügung zu haben. Insbesondere für Bewegtbilder empfehlen sich kurze Verschlusszeiten von >= 1/250 Sekunden. Verwende ein Stativ, um scharfe und nicht verwackelte Aufnahmen zu erhalten,.

Zusammenfassung

  • Pferde zu fotografieren ist nichts, was von jetzt auf gleich funktionieren muss. Auch hier gilt: Übung macht den Meister!
  • Überfordere Dein Pferd nicht – das Shooting sollte für alle Mitwirkenden ein stressfreies Erlebnis sein.
  • Achte auf einen harmonischen Bildaufbau und beachte die Gewichtung der Bildinhalte.
  • Setze bei Deinen Pferdefotos auf ein Teleobjektiv oder eine Superzoom-Kamera, um hinsichtlich der Wahl des Motivs flexibel zu sein.
  • Nutze den Serienbild-Modus. So hast Du am Ende eine große Auswahl an Fotos, die Du weiterbearbeiten kannst.

Dieser Beitrag Pferde fotografieren – so geht’s erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/pferde-fotografieren-so-gehts/feed/ 0
Praxis-Tipps für schöne Babyfotos https://wordpress.posterxxl.cloud/praxis-tipps-fuer-schoene-babyfotos/ https://wordpress.posterxxl.cloud/praxis-tipps-fuer-schoene-babyfotos/#respond Thu, 11 Aug 2016 08:10:27 +0000 https://posterxxlde.wordpress.com/?p=1468 Stolze Eltern wollen nicht nur Handy-Schnappschüsse von ihrem Sprössling haben....

Dieser Beitrag Praxis-Tipps für schöne Babyfotos erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
Stolze Eltern wollen nicht nur Handy-Schnappschüsse von ihrem Sprössling haben. Doch professionelle Babyfotos sind meist teuer. Praktisch ist es auch nicht gerade, jedes Mal den Fotografen in seinem Studio aufsuchen zu müssen, um die nächste spannende Veränderung in schönen Bildern festzuhalten. Wie also kannst Du die Entwicklung Deines kleinen Sonnenscheins am besten selbst in gekonnten Bildern dokumentieren? Dazu nun ein paar hilfreiche Praxis-Tipps.

Schlafendes Baby auf weißem Laken mit weißem Stoffbären im Arm
Traumhafte Babyfotos entstehen oft im Schlaf – Babys Schlaf, wohlgemerkt.

Traumhafte Fotos Deines kleinen Lieblings

In den ersten beiden Wochen nach der Geburt schlafen Babys besonders viel. Eine gute Gelegenheit für die stolzen Eltern, den Nachwuchs abzulichten. Während das Fotomodell Energie für neue Abenteuer tankt, kannst Du mit den Einstellungen Deiner Kamera herumexperimentieren. Davon profitierst Du auch beim nächsten Wach-Fotoshooting. Zudem sind schlafende Babys an sich einfach wundervolle Motive. Mit Sicherheit gelangst Du so ganz schnell zu manch kostbarer Erinnerung in Bildform fürs Familien-Fotobuch.

Schläft das Kind, ist das auch ein guter Zeitpunkt für Detailaufnahmen. Die kleinen Hände, Füße, Ohren, Mund und Nase verewigst Du jetzt in aller Seelenruhe. Ebenso kannst Du mit dem Weißabgleich Deiner Kamera üben. Stelle ihn auf die jeweiligen Lichtverhältnisse wie zum Beispiel Tageslicht oder Kunstlicht ein, oder wähle die passende Farbtemperatur aus. Die Beleuchtungseinstellung solltest Du zu Beginn jeder Fotosession prüfen und falls nötig anpassen, wenn Du die Perspektive wechselst.

Badendes Baby vor laufendem Wasserhahn bestaunt Seifenblasen.
Mit etwas Fantasie und Inszenierung gelingen schöne und lustige Babybilder.

Der Rhythmus des Babys entscheidet

Wenn das Baby hungrig oder müde ist, leidet selbstverständlich die Motivation. Ist das Kind aber wach, satt und zufrieden, steht einem erfolgreichen Fotoshooting theoretisch nichts im Wege. Du selbst kennst Dein Kind am besten und weißt, wann die Zeit günstig ist.

Zeitdruck und Stress solltest Du unbedingt vermeiden. Verschiebe das Shooting stattdessen lieber auf einen passenderen Zeitpunkt. Gib Dir und Deinem Kind viel Zeit und habe Geduld, wenn Du Babyfotos machst. Sprich dabei sanft mit Deinem Kind und lobe es. Beharre nicht auf einer bestimmten Pose, die das Kind im Augenblick nicht umsetzen kann oder möchte. Sorge rundum für eine Wohlfühl-Atmosphäre. Das Baby und seine Bedürfnisse bestimmen auch die Pausen.

Baby in grauer Latzhose im Liegestütz. Ein fröhlich-aufmerksamer Blick geht nach oben.
Babyfotos sind manchmal auch ein sportliches Ereignis.

Das beste Licht ist Tageslicht

Idealerweise wählst Du einen hellen, lichtdurchfluteten Raum und nutzt das indirekte Tageslicht, das durchs Fenster fällt. Es leuchtet das Baby besonders schön und natürlich aus.

Auf Blitzlicht solltest Du besser ganz verzichten: Es gibt einige Diskussionen darüber, ob das Blitzlicht den Kinderaugen schadet. Auch wenn es wissenschaftlich nicht eindeutig belegt ist, empfehlen wir Dir hier kein Risiko einzugehen. Gleichzeitig vermeidest du so unschöne Schatten und rote Augen.

Wenn Du das Kind mit dem Gesicht zum Fenster setzt, verleiht das natürliche Licht den Augen einen wunderbaren Glanz. Vermeide aber, dass Dein Baby direkt in grelles Sonnenlicht blickt. Achte außerdem darauf, dass Dein eigener Schatten nicht auf das Baby fällt, und dass Du nicht gegen das Licht fotografierst, sondern in die gleiche Richtung, wie das einfallende Tageslicht. Die Lichtquelle solltest Du also tendenziell im Rücken haben. Natürlich können auch Gegenlichtaufnahmen auf ihre Weise sehr effektvoll sein. Probiere es einfach aus.

Baby lieg in einem Korb, das Gesicht von einer Blume verdeckt.
Interessante Motive für Babyfotos entstehen oft auch ganz spontan.

Vorausplanen hilft

Um das Zeitfenster so gut wie möglich auszunutzen, solltest Du schon vor dem Shooting überlegen, wie Du die Bilder inszenieren möchtest, und zurechtlegen, was Du dafür brauchst. Einfarbige, dezente Hintergründe wie zum Beispiel eine Decke, ein großes Handtuch oder ein weiches Fell lenken den Blick nicht vom wirklichen Motiv ab. Starke Muster können dagegen die Szene stören. Mit Deko-Elementen wie Kissen oder Stofftieren kannst Du schöne Effekte erzielen. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Solche Accessoires rücken auch die Größenverhältnisse ins rechte Licht. Ein schönes Motiv erhältst Du auch, wenn das Kind mit seiner keinen Hand Deinen Finger oder den Deines Partners umschließt, oder wenn Du die kleinen Füße des Babys in Deinen Händen hältst.

Ein freudig lachendes Baby liegt auf einer Decke auf dem Bauch.
Variation der Tiefenschärfe: Der Sprössling im Fokus scharfgestellt, der Hintergrund unscharf.

Weitere Praxis-Tipps

Je heller der Raum, desto niedriger solltest Du den ISO-Wert ansetzen. Achte in dunklerer Umgebung darauf, den Wert nicht zu stark zu steigern. Die Kinderfotos können sonst pixelig werden. Ist das Baby aktiv und bewegt die Arme, Beine und den Kopf – oder auch alles gleichzeitig –, helfen kürzere Belichtungszeiten.

Ganz junge Säuglinge können den Blick noch nicht fokussieren. Wenn Du trotzdem möchtest, dass Dein Sprössling in die Kamera schaut, kannst Du versuchen, ihn mit Deiner Stimme zu leiten. Oder Du lässt ein Spielzeug mit bekanntem Geräusch neben der Kamera erklingen. Eine Rassel oder ein Quietsch-Tier bietet sich hier an. Mit etwas Glück hast Du für ein paar Sekunden die erwünschte Aufmerksamkeit Deines kleinen Lieblings.

Probiere verschiedene Perspektiven aus und variiere die Entfernung der Kamera zum Kind. Experimentiere auch mit der Einstellung der Blende, um die Tiefenschärfe zu verändern. Je weiter Du sie öffnest (niedrige Blendenzahl), desto unschärfer wird der Hintergrund. So verstärkst Du den Fokus auf das Hauptmotiv – zum Beispiel das Gesicht des Babys.

Baby im Kindersitz, mit großen Augen und geöffnetem Mund, der mit Brei verschmiert ist.
Wenn das Verputzen des Breis zur wunderbaren Momentaufnahme wird.

Fazit

Ein Baby richtig zu fotografieren ist jedes Mal aufs Neue ein Abenteuer! Es geht dabei mindestens ebenso darum, eine schöne gemeinsame Erfahrung zu schaffen, wie darum, kostbare Erinnerungen in Bildern festzuhalten. Vor allem zählt, dass alle Beteiligten sich wohl fühlen und Spaß miteinander haben. Die Bedürfnisse des Kindes stehen dabei immer an erster Stelle. Ist dafür gesorgt, sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Inszenierung, Stimmung und die Wahl der Accessoires runden das Fotoshooting ab.

Auf Blitzlicht solltest du ganz verzichten und stattdessen besser natürliches Tageslicht einsetzen.

Habe Mut zum Experimentieren! Planung und Inszenierung helfen zweifellos dabei, schöne Babyfotos aufzunehmen. Oft entstehen die besten Bilder aber auch ganz spontan, aus der Situation heraus – ganz beiläufig, während Dein Kind die Welt entdeckt. Und jede Emotion ist dabei kostbar. Auch wenn es sich nicht immer um ein perfekt ausgeleuchtetes Lächeln handelt.

Die Entwicklung Deines kleinen Sonnenscheins ist vor allem in den ersten Jahren rasant. Wenn du sie mit tollen Bildern festhältst, wäre es schade sie auf der Speicherkarte verstauben zu lassen. Auch wir in der der posterXXL-Redaktion schauen uns heute noch gerne die Foto-Alben unserer Kindertage an. Heutzutage ist das noch einfacher geworden: Mach doch z.B. einfach ein Foto-Buch mit dem Titel „Mein erstes Lebensjahr“. Praktischer Vorteil: Du hast direkt eine super Geschenk-Idee für die Großeltern.

Dieser Beitrag Praxis-Tipps für schöne Babyfotos erschien auf posterXXL Magazin.

]]>
https://wordpress.posterxxl.cloud/praxis-tipps-fuer-schoene-babyfotos/feed/ 0