Der Food- und Farbtrend 2017: Greenery

Viele Dinge, die derzeit bei Foodies hoch im Kurs stehen, ähneln sich farblich sehr stark. Ob der Smoothie aus Kiwi, Grünkohl und Äpfeln als Vitaminkick für zwischendurch, der auf Instagram allgegenwärtige Avocadotoast oder Matcha-Latte als Alternative zum in die Jahre gekommenen Milchkaffee: Sie alle leuchten in einem knackigen Gelbgrün. So scheint es kein Zufall zu sein, dass die Farbexperten von Pantone Greenery zur Farbe des Jahres 2017 gewählt haben. Warum es ausgerechnet Greenery 2017 auf den Thron der Pantone-Farbskala geschafft hat und wo die leuchtende Farbe – abgesehen von angesagten Cafés und Restaurants – noch zu finden ist, erfährst Du bei uns.

Grüne Smoothies, Obst und Gemüse vor hölzernem Hintergrund.
Der Food- und Farbtrend 2017: Greenery – Foto: © Jenifoto – Fotolia.com

Greenery: Die Pantone-Farbe 2017

In jedem Jahr kürt das US-amerikanische Farbforschungsinstitut Pantone eine Farbe des Jahres. 2017 hat der Farbton 15-0343, der auch als Greenery bezeichnet wird, das Rennen gemacht. Aber warum ausgerechnet dieser Grünton? Pantone wählt in jedem Jahr eine Farbe aus, die den Nerv der Zeit trifft und die allgemeine Stimmung in der Gesellschaft widerspiegelt. Greenery tut laut Pantone genau das. Die erfrischende und belebende Farbe soll einen Neubeginn symbolisieren; die aufkeimende Sehnsucht nach neuer Hoffnung in einem derzeit eher schwierigen sozialen und politischen Umfeld. Zudem besitzt die Farbe eine revitalisierende Wirkung und steht für den Einklang mit der Natur. Gerade Letzteres gewinnt für viele Menschen in einer immer stärker technisierten Welt an Bedeutung.

Zwei Scheiben Avocado-Toast mit pochierten Eiern.
Die Farbe des Jahres 2017 auf dem Teller – Foto: © Vladislav Nosik – Fotolia.com

Ist der Farbtrend 2017 allgegenwärtig?

Im Internet findet man unzählige Bilder von Foodies und Foodbloggern, die perfekt in Szene gesetzte Gerichte und Getränke zeigen. Grün dominiert dabei in zahlreichen Fällen. So dürfen das berühmte Avocadotoast mit pochiertem Ei, Vitamin-Shots aus Weizengras und mit grünem Spargel, Zucchini und Brokkoli gefüllte Bowls nicht fehlen. Dass ist wohl auch darauf zurückzuführen, dass Grün mit Natürlichkeit und Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht wird. Dinge, die in der modernen Welt zunehmend an Bedeutung gewinnen und denen ein gutes Image anhaftet. So verwundert es nicht, dass die Kombination aus gesunder Ernährung und einer bewussten, nachhaltigen Lebensweise als „Green Lifestyle“ bezeichnet wird. Interessant für alle Foodblogger: Lebensmittel in der Grundfarbe Grün kommen mit solchen in der Komplementärfarbe Rot (Radieschen, Tomaten etc.) besonders gut zur Geltung.

Der Farbtrend 2017 spiegelt sich aber auch in anderen Bereich des Lebens wider, z. B. in der Mode und im Interior Design. So sind Kleider und Blusen mit Prints von tropischen Blättern derzeit überaus angesagt. In der Inneneinrichtung geht nichts ohne viele grüne Pflanzen. Zu den derzeit beliebtesten gehören Kakteen, Sukkulenten und Monstera.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha *