Vorläufige Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2014/2015

posterXXL mit gutem 1. Halbjahr

EBITDA erreicht +1,3 Mio. Euro, nach -2,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum
Umsatz steigt auf 13,44 Mio. Euro
EBITDA Marge liegt bei rd. 10 Prozent
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes im Oktober

München, 10. September 2014 - Der Münchner Fotodienstleister posterXXL AG hat nach vorläufigen Berechnungen auch im zweiten Quartal 2014/2015 nachhaltige Ergebnisverbesserungen erzielt.

In der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres (1.3.2014 bis 31.8.2014) stieg der Umsatz leicht auf 13,44 Mio. Euro, nach 13,37 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. In den Berechnungen nicht enthalten sind so genannte Spillover-Umsätze in Höhe von einer Mio. Euro aus Aufträgen, die bereits im August 2014 eingegangen sind, jedoch erst im September verbucht werden. Bereinigt um diesen Effekt beträgt der Umsatz 14,42 Mio. Euro und liegt damit um 8 Prozent über dem Vorjahreswert.

Das EBITDA stieg um 3,4 Mio. Euro auf +1,3 Mio. Euro (Vorjahr: -2,1 Mio. Euro). Die EBITDA Marge liegt damit bei rd. 10%. Trotz der Periodenverschiebung in den Umsätzen durch den Spillover-Effekt ist das EBITDA damit um 3,4 Mio. Euro höher als im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn erreichte knapp 0,8 Mio. Euro nach einem Verlust von 2,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

 

Die Liquidität betrug zum 31. August 2014 knapp 3,4 Mio. Euro bei einer soliden Eigenkapitalquote von
rd. 34 Prozent.

 

Der Halbjahresbericht wird planmäßig im Oktober veröffentlicht.

Christian Schnagl, Vorstand posterXXL AG
Christian Schnagl
Vorstand posterXXL AG







”Mit der Fokussierung auf unser Kerngeschäft in den angestammten Ländern und einem strikten Kostenmanagement haben wir die Weichen für eine nachhaltige Entwicklung unseres Unternehmens gestellt.“